Max-Senf-Plattform

Max Senf (*2. Juli 1863 in Salzwedel; †12. November 1926 in Wittenberg) war ein Wittenberger Buchbinder, Verleger und Heimatforscher.

Die Max-Senf-Plattform, digital sowie am Standort der Stiftung Kulturbotschaft in der Jüdenstraße 5 in Wittenberg, wurde ins Leben gerufen, um auf verschiedenen Wegen der Förderung und Vermittlung von Literatur zu dienen.

Das Projekt "Max-Senf-Bibliothek" etablierte die Funktion der ehemalige Buchhandlung als Ort des Wissens und Gedankenaustausch und füllte das Ladengeschäft in der Altstadt von Wittenberg wieder mit neuem Leben. Dazu wurde die Bevölkerung aufgerufen, Bücher zu den Themen Heimatkunde, Kunst, Kulturtheorie, Philosophie, Religion und Reformation zu spenden. Die Bibliothek hat die Schwerpunkte Freiheit, Menschenrechte und soll als offener Treffpunkt etabliert werden. In der Jüdenstraße 5 ensteht somit eine Bibliothek der Bürger, eine Sammlung von Inhalten aus der Stadt selbst, die über das Wissen in der Stadt berichtet. Zudem wird ein niederschwelliger Zugang zur KulturBotschaft ermöglicht, ein regelmäßiger Cafébetrieb lädt zum Verweilen in der historischen Buchhandlung ein. Somit entsteht gleichzeitig ein Rückgriff auf die Bedeutung der Buchhandlung Max Senf als Katalysator für historische und kulturelle Bedeutung sowie ein neuer Ort als Treffpunkt und zur Vernetzung Literatur- und Kulturinteressierter mitten in der Altstadt. Die Max-Senf-Bibliothek existiert seit 2014 und wird nach zehn Jahren, im Sommer 2024, aufgelöst.

Der Blog ist Teil der Max-Senf-Plattform und bietet freien Autoren die Möglichkeit Texte zu Literatur, Kunst und Wissenschaft zu veröffentlichen.

Archivarbeit → folgt...

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.